zurück

 

Prophylaxe

Was bedeutet das?

Ganz einfach : Vorbeugen

Keine Chance für Karies und Zahnfleischentzündungen !

Das Wichtigste sind die Vorsorgeuntersuchungen.

Wann sollte die erste Vorsorgeuntersuchung stattfinden?

Am besten während der Schwangerschaft. Das ist wichtig für Mutter und Kind.

Themen wie richtige Ernährung und optimale Zahnpflege können im persönlichen Gespräch individuell geklärt werden.

Die erste Früherkennungsuntersuchung ist mit 2 ½ Jahren vorgesehen, eine weitere bis zum 6. Lebensjahr (die Kosten übernimmt die Krankenkasse).

Ab dem 7. bis zum 18. Lebensjahr sollten ½ jährliche Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen werden.

Hinzu kommt die so genannte Individualprophylaxe.

Dazu gehören u.a. Ernährungstipps, Putzübungen, Anfärben von Belägen, Reinigen der Zähne, Fluoridierungsmaßnahmen u.s.w., abgestimmt auf das jeweilige Alter des Kindes oder Jugendlichen.

Bei einigen jungen Patienten ist außerdem eine Versiegelung der bleibenden Backenzähne notwendig.

Vorbeugung hört nicht mit dem 18.Geburtstag auf !

Was kann ich als Erwachsener für meine Mundgesundheit tun?

Nutzen Sie auch weiterhin die ½ jährlichen Vorsorgeuntersuchungen. (Keine Praxisgebühr)

1 x im Jahr übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten für eine Zahnsteinentfernung. Bei vielen Patienten reicht dies nicht aus. Informieren Sie sich über die Kosten der Eigenvorsorge.

Was kann ich darüber hinaus für ein „strahlendes Lächeln“ tun?

Das Erstellen eines Mundhygienestatus ist eine sinnvolle Maßnahme um Schwachstellen in ihrer persönlichen Zahnpflege aufzudecken.

Lassen Sie sich bei der Auswahl der für ihre Zahnform und Zahnstellung geeigneten Zahnpflegemittel beraten.

Eine professionelle Zahnreinigung lässt ihre Zähne nicht nur wieder heller strahlen, sondern verzögert nach einer Politur auch die Ablagerung neuer Beläge.

nach oben